📈 Trading-Psychologie – Wie verhalte ich mich?

Shownotes

🏖 | Freiheit und UnabhĂ€ngigkeit sind ein StĂŒck LebensqualitĂ€t. Deshalb beschĂ€ftigen sich immer mehr Menschen mit den Themen Traden lernen, KryptowĂ€hrungen oder Auswandern:
https://tom-volz.com

📈 Trading Ausbildung:
https://4rex-impulse.com/forex-live-coaching

⛱ Zypern Auswandern:
https://zypern-auswandern.com

📈 TĂ€gliche News bei Instagram:
https://www.instagram.com/tomvolz

Ist beim Trading nicht einfach eine gute Strategie entscheidend? Letztendlich entscheidet dein Risk Management, ob du damit dauerhaft erfolgreich und profitabel bist. Besonders AnfÀnger sollten sich daher mit folgenden Themen auseinander setzen:

Du benötigst eine profitable Handelsstrategie
Du musst deine Emotionen im Griff haben

Disziplin:
Im ersten Schritt muss man lernen geduldig zu sein. Nur ein geduldiger Trader ist ein disziplinierter Trader. Um erfolgreich zu traden muss man auf den richtigen Zeitpunkt zum Einstieg abwarten. HierfĂŒr erfordert es Geduld. Man muss sich bewusst werden: Geduld heißt im Trading nicht, dass man nichts macht. Sondern im richtigen Moment das Richtige zu Tun. Schauen wir uns das mal genauer an.

Viele Trader, besonders AnfÀnger, wollen immer sofort in den Markt einsteigen und Trades eröffnen. Es ist aber meist nicht der richtige Zeitpunkt. Daher verlieren viele Menschen auch erstmal in diesem Markt ihr Geld.

Stattdessen sollte man den Zeitpunkt fĂŒr den besten Zeitpunkt abwarten. Aber wann ist der beste Zeitpunkt? Sobald dein Trading Setup passt und alle Voraussetzungen erfĂŒllt sind. HierfĂŒr muss man der verwendeten Trading Strategie vertrauen und darf nicht von ihr abweichen. Trading ist letztendlich nichts anderes als abzuwarten bis der Forex-Markt fĂŒr das eigene Trading Setup- und Analyse passt. Und dann einen Trade zu eröffnen.

Du musst auf jeden Fall Overtrading verhindern!
Kein geduldiger und damit disziplinierter tradet exzessiv oder weil er gerade Lust hat zu traden. Auch hier gilt: Warten auf den richtigen Zeitpunkt!

Verlust- und Gewinnphasen:
Im Laufe der Zeit wirst du beides durchlaufen.

Nach einer Verlustphase oder mehreren schlechten Trades wird erstmal dein Selbstbewusstsein leiden. Im schlechtesten Fall zweifelst du sogar an deiner Strategie. Aber das passiert nur, weil du dir folgendem nicht bewusst bist: Du wirst immer auch Verluste erleben. Immer und immer wieder! Selbst bei einer erfolgreichen und dauerhaft profitablen Trading Strategie wird es immer auch Verluste geben.

Je mehr man verliert neigt man dazu dies sofort wieder durch höheres Risiko auszugleichen. Ein Versuch der dein Trading Konto sehr schnell ruinieren wird. Erhöhe auf keinen Fall deine PositionsgrĂ¶ĂŸen (Lot)! Nimm dir stattdessen an dem Tag frei. Mach was außerhalb des Trading. Und öffne gewinnbringende Trades sobald dein Kopf wieder frei genug ist und du nicht mehr gierig und emotional handelst.

Eine Gewinnphase macht erstmal viel Spaß. Und legt gleichzeitig in unserem Kopf oft folgenden Stolperstein hin: Überheblichkeit und SelbstĂŒberschĂ€tzung. Niemals darfst du in dieser Phase von deinem bisherigen Risiko abweichen oder plötzlich ins Overtrading verfallen.

Happy Trading!